Angebot

Entdecken Sie Tarmstedt und umzu

Dorfspaziergang um 1900 mit der Magd Hertha

Hertha beim Rathaus       

Rundgang durch das Tarmstedt um 1900, circa 1,5 Stunden,  Treffpunkt: Rathaus Tarmstedt

 

 

 

Moorpfad Tarmstedt

Auf dem idyllischen Moorpfad außerhalb des Dorfes wird die Geschichte der Moorbesiedlung und des Torfabbaus lebendig. Moortypische Pflanzen wachsen dort in ihrem natürlichen Lebensraum. Rundgang ca. 1,5 Stunden.

Hertha und Trina

Zwei ganz gewöhnliche Frauen?

Hertha hat es als Lüttdeern vom Moor auf die Geest

Hertha und Trina_2

Hertha und Trina

verschlagen und es immerhin bis zur Großmagd gebracht. Ihr Dauerverlobter Willem fährt zur See. Trina, auch respektvoll Frau Moorbäuerin genannt, lebt auf einer kleinen Hofstelle abseits der großen Ortschaften. Mit den Männern ist das bei beiden ein Kapitel für sich …

Hertha und Trina_3

Hertha und Trina

Beide wissen Bescheid – über alles! Nur ist das mit dem Erklären nicht immer so einfach.

Hertha und Trina_1

Hertha und Trina

Ob im Wald oder in den Pilzen, im Moor oder auf der Geest, nach einer Führung mit Hertha und Trina sind Sie in jedem Fall schlauer. Es könnte sein, das am Folgetag im Gesichtsbereich Muskelkater hervorgerufen durch Lachen auftritt. Wegen Risiken und Nebenwirkungen berät sie gern ihre Gästeführerin!

Wenn Sie mehr über Trina erfahren möchten, besuchen Sie sie doch einfach mal: http://www.frauke-klemme.de

 

 

Natur pur – zuhause in Feld, Wald und Wiese

Naturwanderungen in der Samtgemeinde Tarmstedt

Die Wanderungen finden auf überwiegend gut begehbaren Wegen und fast bei jedem Wetter statt:

Wald, Moor, Geest und Heide und die Geschichte einer Region kennenlernen. Mehr erfahren über Tiere, Pflanzen und Pilze am Wegesrand. 6 Tourenangebote in der Samtgemeinde Tarmstedt,  circa 2-3 Stunden:

– durch Felder, Wald und Wiesen:

von unserem Treffpunkt am Rande des Ummel machen wir uns auf den Weg durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft. Ganz nebenbei durchwandern wir auch 3000 Jahre Geschichte von der Bronzezeit bis in die Gegenwart. circa 7 km

– zwischen Moor und Geest

wir wandern auf einigen Teiletappen des Nordpfads „Kempowskis Idylle“, durchstreifen das Steinfelder Holz und erhalten weitreichende Einblicke in die norddeutsche Landschaftsgeschichte und Archäologie. circa 6 km

– Streifzug durch Wiesen und Weiden

Zwischen Hanstedt und Breddorf durchwandern wir eine weite offene Landschaft. Oft ist der Weg von alten Eichen begrenzt. Im Herbst sehen und hören wir Kraniche, die hier eine Rast auf ihrem Zug nach Süden einlegen. circa 6 km

-Waldränder

Unser Weg führt uns zu den rund um Tarmstedt gelegenen Wälder Ortholz, dickes Holz, Buchenholz. Knorrige Bäume sind Zeugen vergangener Zeiten. circa 6 km

-Ummelbummel

Wir begeben uns auf Spurensuche in den geschichtsträchtigen Staatsforst Ummel, der schon im 17. Jahrhundert als Hutewald erwähnt wird. Hier soll einmal der starke Hinnerk gewirkt haben, um die Rechte des Staates gegen aufsässige Bauern zu verteidigen. circa 7 km

-Schönheiten am Wegesrand

Auf unserer Wanderung kommen wir in ein kleines Paradies, einem wunderbaren Auwald am Rande des Ummel. die frühblühenden Schönheiten wie Huflattich, Schlüsselblume, Veilchen und Milzkraut zeigen sich allerdings nur im Frühjahr. circa 6 km